Tipps, wie Sie sich vertrauensvoll konfliktreichen Situationen managen

Tipps, wie Sie sich vertrauensvoll konfliktreichen Situationen managen

 

Expertin für Resilienz und Lebensqualität

Weltuntergangsstimmung oder Chancen?

Mich faszinieren Zukunftsthemen und ich möchte meine Zukunft aktiv mitgestalten. Deshalb engagiere ich mich in diversen Gruppen für Zukunftsthemen. Dabei höre ich momentan immer mehr Stimmen, wie

  • Wir haben versagt
  • Der Kollaps ist nicht mehr abwendbar
  • Selbst wenn wir es schaffen, dann wird es zu spät sein

Mich macht das manchmal halb wahnsinnig. Ja, wir haben ein System, das sich in eine Richtung entwickelt bzw. entwickelt hat, die nicht nachhaltig ist. Und ja, es kann zu einem Kollaps kommen. Doch es gibt meiner Meinung nach ganz viele tolle Initiativen.

Vertraue auf den Prozess

Bei der technologischen Entwicklung sprechen wir einer exponentiellen Kurve mit immer grösseren und wirkungsvollerem Fortschritt. Warum vertrauen wir nicht darauf, dass auch in der Natur exponentielle Kräfte freigesetzt werden können und positive Entwicklungen schneller den Durchbruch erlangen als erwartet?

Changemanagement ist auch Konfliktmanagement

Ein Veränderungsprozess geprägt von verschiedenen emotionalen Phasen. Und überall, wo Emotionen im Spiel sind, gibt es Konfliktpotential.

Es ist normal, dass ich mich in einem Veränderungsprozess zwischen Verneinung und Lähmung bewege. Und wenn mich dann jemand anders mit seiner Wahrheit konfrontiert, dann wird mein Weltbild auf den Kopf gestellt und die Fronten verhärten sich womöglich weil keiner der Involvierten bereit ist, seine Position aufzugeben, mitzugestalten und dem anderen Vertrauen schenkt.

Wie schaffen wir es, aus diesem Karussell von Verneinung und Lähmung in eine vertrauensvolle Vorwärtsbewegung zu kommen?

 

Tipps, wie man sich im Vertrauen schenken üben kann:

  • Schaffen Sie sich Handlungsspielraum
    Entwickeln Sie eine Vision und bleiben Sie dran. Die Vision hilft Ihnen, aus dem Gedankenkarussell auszubrechen und mutig ins Handeln zu kommen.
  • Ermöglichen Sie Diskussionen mit „ja und“ anstatt „ja aber“
    Festgefahrene Situationen kommen in Bewegung, wenn beide Fronten bereit sind, gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten, indem die Ideen und Ansichten des Anderen gewürdigt werden.
  • Entwickeln Sie eine gewisse Demut
    Oftmals nehmen wir unser eigene Ideen etwas gar wichtig. Es ist wichtig, dass wir erkennen, wann der richtige Zeitpunkt ist, eigene Ideen zugunsten eines guten Grossen und Ganzen loszulassen.

Vertrauensvoll durchs Leben zu gehen bedeutet absolut nicht blind allem zu vertrauen und naiv durchs Leben zu gehen. Es bedeutet viel mehr, eine Vision im Leben zu verfolgen und seine Meilensteine vertrauensvoll anzupassen und wenn nötig zu improvisieren.

Wollen Sie mehr erfahren, wie Ihnen Resilienz im Umgang mit Konflikten hilft? Dann buchen Sie ein kostenloses und unverbindliches Telefongespräch. Gerne nehme ich mir 45 Minuten Zeit für einen Austausch.

Jetzt Kennenlerngespräch buchen

Wie Sie souverän mit Konflikten umgehen

Wie Sie souverän mit Konflikten umgehen

 

Expertin für Resilienz und Lebensqualität

Wie Sie souverän mit Konflikten umgehen

Konflikte sind wie Sommergewitter – Blitz und Donner gehören dazu, damit danach die Luft wieder klar ist und Neues entstehen kann. Im Video erkläre ich, wie Sie mit solchen hohen Energien souverän umgehen.

Möchten Sie mehr erfahren?

Im Trainingspaket Konfliktmanagement geht es genau darum, dass Sie Ihren persönlichen Blitzableiter installieren. Zögern Sie nicht, mich bei Fragen zu kontaktieren. Ich nehme mir gerne Zeit für ein unverbindliches, kostenloses Beratungsgespräch.

Jetzt Kennenlerngespräch buchen

3 Tipps, wie Sie Rückschläge souverän meistern

3 Tipps, wie Sie Rückschläge souverän meistern

 

Expertin für Resilienz und Lebensqualität

3 Tipps, wie Sie Rückschläge souverän meistern

Wann mussten Sie das letzte Mal eine extra Meile gehen? Ich war letztens spät abends nach einem Netzwerkevent mit dem E-Bike auf dem Nachhauseweg. Und plötzlich hatte ich mitten in der letzten steilen Steigung kein Akku mehr. Irgendwie stinksauer, aber mit einem herzhaften Lachen ob der Situationskomik, schob ich dann halt mein schweres Bike, in meinem Business Dress und meinen schönen Absatzschuhen, den Hügel hoch. Und mein Learning? Besser auf mein Bauchgefühl hören, das mir eigentlich gesagt hatte, dass ich das Bike wohl besser bei der Bushaltestelle abstelle und mit dem Bus nach oben fahren solle. Weil halt auch mein neuer, leistungsstärkerer Akku irgendwann leer ist.

Technologie – Treiber für einen kulturellen Wandel

Robotik, künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge wie auch 5G Internet und alle anderen aktuellen technologischen Entwicklungen werden unseren Alltag prägender verändern als alle Entwicklungen bisher.

Prototyping ist nötiger denn je

Um mit diesen Veränderungen klar zu kommen, ist es wichtig, dass wir auf persönlicher, unternehmerischer und gesellschaftlicher Ebene immer wieder neue Handlungsmöglichkeiten ausprobieren und testen. Wenn wir uns nicht getrauen zwischendurch frech alles zu hinterfragen, werden wir immer im selben bekannten Sumpf herumstapfen. Einfach an einer anderen Ecke.

Scheitern vorprogrammiert

Ausprobieren bedeutet allerdings mutiges konzipieren von Projekten im vollen Bewusstsein, dass es jederzeit schief gehen kann und man scheitert. Die Zukunft beinhaltet so viele Variablen, dass ein verlässliches analysieren, budgetieren und konzipieren unmöglich ist.

Nur scheitern liegt nicht im Trend, bedeutet Zeitverlust, Ineffizienz und macht nervös. Doch das muss nicht sein!

3 Tipps für Sie,

wie Sie unsichere Situationen, wenn es grad nicht gut läuft, souverän meistern:

  • Entwickeln Sie Durchhaltewille.
    Fragen Sie sich, warum Sie das tun, was Sie tun und bleiben Sie dran. Halt einfach anders.
  • Nehmen Sie das Leben nicht zu ernst.
    Mit etwas Humor sieht ein Rückschlag plötzlich ganz anders aus.
  • Suchen Sie sich Mentoren.
    Ihr Netzwerk hilft Ihnen bestimmt gerne mit Inputs und Gedankenanstössen damit Sie wieder auf Kurs kommen.

Rückschläge sind gute Lehrmeister um ähnliche Situationen zukünftig souverän meistern zu können. Wichtig dabei ist, dass man sich durch den Nebel nicht irritieren lässt und vom Weg abkommt.

Und ein Zusatztipp:

Merken Sie sich den 8. November um 12.15 Uhr in Ihrer Agenda vor. Dann findet nämlich die nächste Resilienz Lounge statt zum Thema „Umgang mit der Unbekannten Z(ukunft)- Planen Sie noch oder improvisieren Sie schon“. Neugierig?